Georgischer Weihnachtskuchen

On 08/01/2015 by letusc

Diesen Weihnachtskuchen – Guruli sashobao gvezeli – macht man in Georgien sowohl mit Naturjoghurt- als auch mit Hefeteig.
Unsere Leserin Nino Gvaradze teilt mit uns das Rezept mit Joghurtteig und beschreibt schrittweise den Backvorgang.
Ich bedanke mich ganz herzlich bei Nino für das Rezept. Der Weihnachtskuchen sieht ganz toll aus! Smile

Georgischer Weihnachtskuchen

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 500 ml Naturjoghurt
  • Ca. 20 g Butter (Raumtemperatur)
  • 2 TL Backpulver oder 3/4 EL Natron
  • Ca. 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 350-400 g Käse (z B. Mozzarella und Feta-Art)
  • 100 ml Milch
  • 1 El Öl mit 1 TL Mehl

Zubereitung:

Füllung:
2 Eier hart kochen, abkühlen lassen und längst halbieren.
Die Käsefüllung vorbereiten: in einer Schussel den Käse mit den Händen zerdrücken oder raspeln, Butter und 1 Ei dazugeben und gut vermengen. Die Käsemasse in 4 Teile teilen.

Teig:
Backpulver/Natron mit Joghurt vermischen, 1 Ei, Salz und Mehl dazugeben und zu einem elastischen Teig bearbeiten. Mit öligen Händen noch 5 Minuten kneten und in 4 Teile teilen.

Joghurtteig

Ein Backblech mit Papier auslegen.
Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Einen Teil des Teigs auf einer bemehlten Fläche zu einem Kreis ausrollen (siehe Abb.), eine Hälfte mit einem Teil des Käses belegen, 1 Eihälfte darauf legen, und die andere Hälfte des Teigs darüber klappen. Mit den Händen die Ränder fest andrücken.

Weihnachtskuchen-georgisch
Die Oberfläche mit einer Gabel mehrmals einstechen.

1 El Öl mit 1 TL Mehl vermischen, Milch dazugeben und verrühren. Die Oberfläche damit bepinseln und gold-braun backen. 

Weihnachts-Kuchen
Georgischen Weihnachtskuchen warm genießen.

Guten Appetit! Smile

Print Friendly, PDF & Email

Comments

comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>