Auberginen mit Walnüssen

On 23/04/2013 by letusc

Auberginen mit Walnüssen ist eine sehr beliebte Vorspeise in Georgien. Diese Köstlichkeit ist auch ein  Lieblingsgericht meiner Freunde in Deutschland. Ein sehr lieber Freund aus Mexiko war davon so begeistert, dass ich ihm erklärt habe wie man es zubereitet und er es seitdem in Mexiko für seine Gäste kocht. Und wenn er nach Berlin kommt, koche ich dieses köstliche Gericht für ihn. Es ist schon eine Tradition geworden – „Auberginenparty“ im engen Freundeskreis zu feiern.
Und nun, möchte ich auch Ihnen dieses Rezept mitteilen. Ich hoffe Sie werden genauso begeistert sein.

Auberginen mit Walnusssauce

Zutaten:

  • 1 kg Auberginen (mittelgroße)
  • Öl zum Braten
  • 200 g Walnüsse, gemahlen
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • Salz und Chilipulver
  • 1-2 Zehen Knoblauch, gepresst
  • 1 EL Essig
  • Kleiner Bund Koriandergrün, fein geschnitten
  • aufgekochtes und abgekühltes Wasser nach Bedarf

Im originalen Rezept sind noch zwei Gewürze enthalten – Sammetblume (Tagetes Patula) und Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum), aber in Deutschland sind sie nicht (oder selten) im Verkauf. Ohne sie schmecken Auberginen auch sehr lecker. Sehen aber weißer aus.

Zubereitung:

Auberginen:
Auberginen waschen, grün abschneiden und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden.

auberginen

Vor dem Zubereiten muss man Auberginen immer entwässern – das entzieht dem Gemüse die Bitterstoffe. Geschnittene Auberginen salzen und 15-20 Minuten stehen lassen. Dann die Auberginen mit den Händen leicht andrücken und Wasser rauspressen.
Danach portionsweise in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Auberginenbraten

Walnusssauce:

Sihe auch Bage – Walnusssauce.

Walnüsse mahlen, Salz, Knoblauch, Essig, Koriander (gemahlen), 1 TL Wasser vermischen und mit der Hand 5 Minuten lang kneten (drücken),  dann portionsweise Öl rauspressen und in einem Gefäß auffangen.

Walnussöl

Dieses Öl schmeckt köstlich mit grünem Salat, also Rest aufbewahren!
Zur Walnussmischung nach und nach Wasser hinzufügen und gleichzeitig rühren bis die Sauce dickflüssig ist.  Anschließend Koriandergrün untermischen und abschmecken.
Die Sauce auf die Auberginenschnitte bis zur Hälfte auftragen und umfalten. Auch von Außen einreiben.

Auberginen-falten

Fertige Schnitten mit Öl verfeinern.

Auberginen mit Walnusssauce

Guten Appetit! Smile

Print Friendly

Comments

comments

4 Responses to “Auberginen mit Walnüssen”

  • Liebe Tamar,
    nun weiß auch ich, wie die köstlichen Auberginen hergestellt werden! Überhaupt werde ich in Zukunft häufig Deine website aufsuchen – die Rezepte und die Darstellung bzw. Anleitung gefallen mir sehr gut! Herzlichen Dank für Deinen Hinweis und ganz liebe Grüße
    Marianne

    • Liebe Marianne, vielen Dank für den Kommentar. Es freut mich sehr, dass die Webseite Ihnen gut gefallen hat. Für Fragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung. Liebe Grüße :)
      Tamar

  • Ich bin der von Mexiko lieber Freund von der Familie Gloveli. Ja, villeicht habe ich doch die Auberginenparties begonnen und bin froh darauf. Kein Wunder, da die Auberginen mit Walnüssen sind eine der besten Kostbarkeiten ich je gegessen habe!!!! …und mit Freunden, was kann man noch von Leben verlangen?
    Liebe, liebe Gruesse!!!!!
    …und “by the way”, am Sonntag haben wir Muterstag in Mexiko gefeiert. Was habe ich vor meiner Mutti gekocht? Ja!!!! Auberginen!!!!! (Nicht so lecker wie Tamar, aber mit Liebe schmeckt alles hervoragend!)

    • Lieber Rafael, so eine Überraschung! Schön von dir zu hören! Ich freue mich, dass du das Gericht nachgekocht hast und ich bin mir sicher, dass deine Auberginen sehr lecker geworden sind. Hoffentlich haben die deiner Mama gut geschmeckt.
      Liebe Grüße! :)
      Tamar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>